WLAN-Probleme: Zoll beschlagnahmt alle iPads in Israel

Israel hat der Vorfreude auf das iPad von Apple einen ordentlichen Dämpfer versetzt. Wie das Handelsblatt berichtet, ist der Zoll vom Ministerium für Kommunikation angewiesen worden, alle Apple-Tablets bei der Einfuhr zu beschlagnahmen. Begründet wird der Schritt damit, dass die WiFi-Technologie des iPad nicht mit israelischen Standards kompatibel sei. Oder anderes ausgedrückt: die WLAN-Funktion des Apple-Tablets macht Probleme.

Wie die Zeitung weiter schreibt, seien allein am Dienstag auf dem Flughafen in Tel Aviv zehn iPads konfisziert worden. Ob die Eigentümer ihre Tablets wiederbekommen, ist mir nicht bekannt. Apple hat jedoch angekündigt, für die WLAN-Probleme (die Rede ist von Verbindungsschwierigkeiten, Fehler bei der Netzerkennung, usw.) , die übrigens nicht nur in Israel für Ärger sorgen, in Kürze ein Firmware-Update bereit zu stellen.

Eine erste Lösung hat die Mannschaft von Steve Jobs bereits auf der Support-Seite veröffentlicht.

Under certain conditions, [the] Ipad may not automatically rejoin a known Wi-Fi network after restart or waking from sleep. This can occur with some third-party Wi-Fi routers that are dual-band capable when: Using the same network name for each network, [or] Using different security settings for each network.

Verursacher des Problems sind demnach Dualband-fähige Router. Die Lösung: den WLAN-Netzwerken verschiedene Bezeichnungen (SSID) zuordnen oder unterschiedliche Sicherheitseinstellungen verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *