WeTab: Harte Kritik zum Verkaufsstart, das erste Update ist da und Amazon startet Auslieferung

Mit den Machern des WeTab möchte ich im Moment nicht tauschen. Statt der erhofften Lobgesänge auf ihr Tablet hagelt es derzeit von fast von allen Seiten Kritik. Die Kollegen von n-tv beschreiben die Stimmung der Käufer zwischen blanker Wut und Hoffnung. Auch Chip Online zieht mit den WeTab-Machern hart ins Gericht. Datenblätter wurden nachträglich in puncto Gewicht und Features geändert, FAQs korrigiert und auch die Befürchtung, dass es sich bei den bisher verkauften Tablets um um dasselbe unfertige Produkt – sprich Vorserienmodell – von der Pressekonferenz letzter Woche handelt, scheinen sich laut Chip zu bewahrheiten. Insbesondere dann, wenn man sich die Probleme, Features und Fehler anschaut, die auch schon beim Vorserienmodell aufgetreten sind beziehungsweise gefehlt haben.

Mittlerweile soll auch das erste Update für WeTab-Besitzer zum Download bereit stehen. Auf Details warte ich noch, doch Berichten zufolge ist es nach der Aktualisierung möglich, sich Bilder und Webseiten im Hochformat anzusehen. Demnach ist der Beschleunigungssensor nun freigeschaltet worden. Auch die Bluetooth-Schnittstelle lässt sich nun konfigurieren. Der Vergangenheit angehören soll nun auch das UMTS-Problem. Auch eine Screenshot-Funktion ähnlich wie beim Apple iPad durch Druck einer Tastenkombination ist neu hinzugekommen. Wie wir heute Nachmittag erfahren haben, wird die Multitouch-Funktionalität aber erst in der kommenden Woche durch ein weiteres Update freigeschaltet.

Gute Nachrichten gibt es für die Vorbesteller, die das WeTab bei Amazon geordert haben. Der Onlinehändler hat ihnen heute per Mail mitgeteilt, dass das Tablet ab dem 23. September verschickt werde. Auch der Verfügbarkeits-Termin der Artikelbeschreibung wurde aktualisiert. Neu hingegen ist der Hinweis (siehe Screenshot), dass die Erstbestückung durch den Hersteller nicht ausreiche, um die Nachfrage zu decken. Das WeTab könne aber weiterhin vorbestellt werden.

UPDATE: Wie es ausssieht, werden nun doch nicht alle Amazon-Vorbesteller in den Genuss ihres WeTab kommen. Auf Facebook und in diverse Foren häufen sich die Meldungen, wonach Käufer eine Mail von dem Versandhaus bekommen haben, in der ihnen mitgeteilt wird, dass der Onlinehändler versucht, das Gerät zu besorgen und deshalb noch keinen Liefertermin nennen kann. Besonders nett ist auch der Hinweis am Ende der Mail: Kunden hätten natürlich jederzeit die Möglichkeit, ihre Bestellung zu stornieren.

Guten Tag,
wir versuchen noch immer, den / die folgenden Artikel (Bestellnummer #303-3756762-1493921), die Sie am Mai 07 2010 bestellt haben, zu besorgen: „WeTab 3G 29,5 cm (11,6 Zoll) Tablet-PC 32GB (UMTS, Bluetooth 2.1 + EDR, Wi-Fi, GPS)“

Derzeit könen wir leider keinen Liefertermin nennen. Sobald wir ein aktuelles voraussichtliches Lieferdatum haben, werden wir Sie umgehend per E-Mail informieren.

Besteht Ihr Interesse an diesem Artikel weiter? Wir versuchen gerade, den Artikel noch für Sie zu beziehen. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Wir können allerdings nicht garantieren, dass der Artikel noch erhältlich ist.

Falls Ihnen die Wartezeit zu lange wird, können Sie die Bestellung natürlich jederzeit stornieren, solange sie sich nicht im Versandprozess befindet. Bitte besuchen Sie die obigen Detailseiten, um diese Artikel eventuell bei anderen Anbietern zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *