Tweetdeck: Großes iPad-Update eingereicht

Android-Nutzer genießen seit kurzem eine Beta des neuen Tweetdeck, dem kostenlosen Twitter-Client. Tweetdeck organisiert jetzt die Updates der wichtigsten sozialen Netzwerke neu und will damit zum “persönlichen Echtzeit-Browser” werden. Credo: Im Vordergrund stehe, was jemand sage, nicht über welchen Kanal. Daher werden die Updates verschiedener Quellen in einer Spalte zusammenfasst. Viele der neuen Funktionen sind auch in ein Update für das iPad eingeflossen. Es ist bereits bei Apple eingereicht worden, wie wir via Twitter erfahren haben. Die Veröffentlichung dürfte damit unmittelbar bevorstehen.

Erste Nutzer der von Grund auf neu geschriebenen Android-App zeigen sich jedenfalls sehr angetan. Zu den Neuigkeiten gehört auch eine Ego-Spalte, die u.a. Retweets, Facebook-Likes und -Kommentare zusammenfasst. Das Scrollen in der Timeline ist jetzt nach unten offen, das Foursquare-Checkin zeigt eine Umgebungskarte, Bilder und Videos werden im Update-Fenster angezeigt. Richtschnur: Möglichst viel mit möglichst wenig Klicks anzeigen.

Die Anmeldung für Android-Beta ist etwas umständlich und wird hier ausführlich erklärt. Von der Nutzung der aktuellen iPad-Version können wir nur abraten, das letzte Update stammt noch vom Mai und bietet lediglich eine völlig chaotische Timeline an. Installieren sollte man es jetzt trotzdem, um das jetzt eingereichte Update angezeigt zu bekommen.

Zu den weiteren Vorteilen des kostenlosen Tweetdeck gehören neben der Multi-Account-Fähigkeit und der frei konfigurierbaren Spaltensicht, dass Retweets im neuen Stil in der Liste der Retweets angezeigt werden, was beispielsweise beim offiziellen Twitter-Client nicht der Fall ist, der zudem noch immer nicht in einer iPad-Version vorliegt. Als Desktop-Client für Windows funktioniert Tweetdeck einwandfrei, nur bei UMTS-Internetverbindungen werden oft nicht alle Spalten aktualisiert.

Dieser Beitrag wurde am von in iPad Apps veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Stefen Niemeyer

Stefen Niemeyer berichtet von Berlin aus über das iPad, er nennt seit dem 27.5. ein 3G-Modell sein eigen. Stefen hat die Entstehung von Windows XP bei Microsoft in Unterschleißheim begleitet, war kurze Zeit Pressesprecher von AMD und Redakteur der PC Professionell in München. Neben seiner Arbeit für die PR-Agentur Frische Fische, anfangs aus Dresden, jetzt im Berliner Büro, betreibt er noch die Seite Tabletprofi.com.

Ein Gedanke zu „Tweetdeck: Großes iPad-Update eingereicht

  1. Frédéric Ch.Reuter

    Erste Meldung (hier bei euch) im Februar 2011, dass die Tweetdeck App. Bald schon kommen wird. Nächste Meldung dann vom 17.August 2011 dass die App bei Apple eingereicht sei. Jetzt haben wir schon Mitte Oktober und im AppStore prankt noch immer die iPhone-Version und sonst nix!

    „Frust“, ist da schon nicht mal mehr annähernd die richtige Beschreibung 😉

    Ich will endlich mein geliebtes Tweetdeck haben und euch sei vielleicht ein Quellencheck geraten?! Denn auch wenn es sicher unfair ist hier den Unmut darüber auszulassen, so ist es doch eines mal ganz sicher: schlichtweg »Sch…« – Scheibenkleister, richtig 😉

  2. Stefen

    Moin, die Quellen waren korrekt, in Sachen Verwirklichung des Versprochenen musst Du Dich bei Tweetdeck selbst beschweren. Zu beachten ist, dass Tweetdeck derweil von Twitter selbst gekauft worden ist und das die Pläne offenbar geändert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *