Testsieger unter den Tablet PCs gesucht: Wer macht das Rennen?

Nachwievor wollen alle namenhaften Elektronikhersteller die Dominanz des iPad 2 von Apple auf dem deutschen Markt brechen. Kurz nach Beginn der Veröffentlichung des iPads war ernsthafte Konkurrenz noch rar, doch mit Anbruch des Jahres 2012 hat sich das grundlegend geändert. Das sieht man auch an zahlreichen Patentklagen, die Apple gegen andere Hersteller angestrengt hat. Damit wackelt der Thron, auf dem das iPad 2 derzeit noch sitzt.

Im vergangenen Jahr gingen zirka 2,1 Millionen Tablets über die Ladentheke, ermittelte der Branchenverband Bitkom. Das freut insbesondere Apple, denn der Marktführer steht noch unangefochten an der Spitze. Gerade das Nachfolgemodell des Anfang 2010 erschienenen iPad verkaufte sich gut, was am recht hohen durchschnittlichen Verkaufspreis von 534 Euro liegt. Das Bedienkonzept des iPad 2 überzeugt einfach. Ein von Apple gewohnt schickes Design gepaart mit intuitiver und flotter Bedienung. Das Gewicht ist gering, was die Mobilität enorm erhöht. Bis zu zehn Stunden hält das Gerät mit dem brillianten Display durch, bevor es an der Steckdose nachtanken muss. Noch dazu ist die Auswahl an verfügbaren Apps für das mobile Betriebssystem iOS besonders hoch. Auch Musik, Filme und Bücher sind im Angebot.

Die am Markt verfügbaren Tablets der Konkurrenz arbeiten fast ausnahmslos mit Googles Betriebssystem Android. Dafür sind die Auswahl, die Liste der Features und die Preisspanne allerdings viel breiter. Auch die Veröffentlichungspolitik ist eine andere. Apple gibt sich geschlossen und hat strikte Auflagen bzgl. der Programmierung von Apps. Auch beim Datenaustausch verhalten sich Android-Geräte weniger zickig.

Der schärfste Konkurrent für Apple, der das Konzept konsequent kopiert, ist Samsung mit dem Galaxy Tab 10.1: flaches und leichtes Gehäuse gepaart mit einem hochwertigen Bildschirm. Leider guckt Samsung auch in Bezug auf die vorhandenen Anschlüsse bei Apple ab und knausert bei diesen ebenso. Als weiteren einigermaßen ebenbürtigen Konkurrenten ist das Motorola Xoom anzusehen, da die Punkte Display und Akkulaufzeit denen des iPad 2 ähneln. Allerdings fehlt etwas von der Eleganz und Leichtigkeit. In manchen Teilen wirkt Android bei weitem nicht so ausgereift wie Apples iOS: Die Touchbedienung hakt trotz der Veröffentlichung von Honeycomb weiterhin. Mit dem nächsten Update auf Ice Cream Sandwich hoffen viele, dass derartige Ungereimtheiten der Vergangenheit angehören werden.

Wer weitere Details u.a. auch zum LG Optimus Pad, dem Sony Tablet oder dem Lenovo Thinkpad Tablet erfahren möchte, der findet zahlreiche Tablet PCs im Vergleich bei Produkt Test 2012.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *