Schlagwort-Archiv: Apple

Apple Logo

Apple bleibt weltweit wertvollste Marke

Laut dem Marktforschungsunternehmen Millward Brown steht Apple auch 2012 wieder ganz oben auf der Hitliste der wertvollsten Unternehmensmarken der Welt. Das Unternehmen soll zur Zeit einen Wert von etwa 183 Millionen Dollar haben. Gefolgt wird Apple von IBM mit einem Marktwert von 116 Millionen Dollar, womit Apple nun auch nicht mehr so schnell zu überholen sein dürfte. Auf den Plätzen 3 bis 5 findet man außerdem Google, McDonalds und Microsoft. Weiterlesen

itunes logo

Musik hören mit dem iPad 3

Das neue iPad 3 ist bisher sehr erfolgreich. Laut einer Umfrage hören viele iPad Besitzer vor allem Musik über ihr iPad. Wie bei allen Apple-Produkten, funktioniert auch bei dem iPad 3 die Musikwiedergabe ausschließlich über iTunes. Die Nutzung von iTunes macht die Musiksynchronisation und Wiedergabe jedoch spielend einfach.

iTunes synchronisieren

Bei der Synchronisation von Medieninhalten auf iTunes kannst du zwischen der automatischen und der manuellen Synchronisation wählen. Um Musik, Videos und mehr synchronisieren zu können, musst du dein iPad entweder mit dem USB-auf-Dock-Connector anschließen oder die WiFi-Synchronisation verwenden. Bei der automatischen Synchronisation wird dein iPad immer dann synchronisiert, wenn du das USB-Kabel anschließen oder dich im selben WiFi-Netz befinden wie dein Computer. Zum Synchronisieren musst du:

  1. Dein iPad an den Computer anschließen oder ins WiFi-Netz einwählen
  2. iTunes öffnen
  3. Wähle im linken Fenster dein Gerät „iPad“ aus
  4. Wähle die Option Musik
  5. Unter der Option „Musik synchronisieren“ kannst du verschiedene Optionen wählen.

iPad 3 – Lautsprecher und Kopfhörer

Die im iPad 3 integrierten Lautsprecher geben einen Frequenzbereich von 20 bis 20.000 Hz wieder. Der Benutzer kann außerdem die maximale Lautstärke bei der Musikwiedergabe anpassen. Für richtig guten Sound sollte man das iPad 3 allerdings an externe Lautsprecher oder an Kopfhörer anschließen.

Das iPad 3 kann mittels Klinke-auf-Cinch-Audiokabel an jede Stereo-Anlage angeschlossen werden. Man hat aber auch die Möglichkeit Musik kabellos über Bluetooth Lautsprecher wiederzugeben. Wenn man Musik über Kopfhörer wiedergeben will, kann man sich nach Belieben zwischen den Apple-üblichen Kopfhörern oder anderen mit Apple kompatiblen Kopfhörern entscheiden. Zwar werden auch beim iPad 3 die üblichen weißen Apple-Kopfhörer mitgeliefert, doch gibt es auch andere mit Apple kompatible In-Ohr- und Bügelmodelle, die man je nach Höranspruch auswählen kann.

Das iPad 3 hat einen 3,5-mm-Klinke Ausgang. Vor allem DJ Kopfhörer besitzen häufig eine Größe von 6,3 mm, in diesem Fall benötigt man einen Klinkenadapter, um die Kopfhörer anschließen und Musik genießen zu können.

Platz für Musik und Co.

Je nach Modell hat das iPad bis zu 32 GB Speicher. Wenn du dir überlegst, ein iPad 3 zu kaufen, solltest du dir vorher überlegen, wie viel Musik du hörst und ob es sich lohnt etwas mehr Geld für ein iPad 3 mit mehr Speicherplatz auszugeben. In jedem Fall wird man mit dem iPad 3 viel Spaß haben.

iPad

iPad-Ratgeber: Tipps & Tricks für Apples Tablet PC

Das iPad inklusive seines Nachfolgers iPad 2 ist nun schon geraume Zeit auf dem deutschen Markt. Obwohl der Tablet PC nicht zuletzt wegen seiner intuitiven Bedienung die Verkaufscharts anführt, gibt es dennoch einige Stellen, an denen sich die Bedienung optimieren lässt. Viele wissen beispielsweise gar nicht, dass man das iPad bei Nicht-Benutzung auch als digitalen Bilderrahmen verwenden kann. Die Version mit dem geringsten Speicherplatz ist die populärste, dennoch sind 16 GB nicht viel Speicherplatz. Durch einen simplen Klick in iTunes lassen sich Songs vorher komprimieren und so ordentlich Festplattenplatz sparen, ohne dass die Originaldateien verändert werden.

iPad

Nachfolgend 20 nützliche Tipps und Tricks, die den Umgang mit dem iPad vereinfachen.

Tipp 1: Ladehemmungen beheben

Mit dem iPhone oder dem iPod ist es kein Problem, sein Gerät auch während des Anschlusses an einem Computer zu laden. Beim iPad wird der Akku zumindest unter Windows allerdings nicht geladen. Am einfachsten und effektivsten lösen Sie dieses Problem, indem Sie den mitgelieferten Stromadapter verwenden.

Tipp 2: Kopieren und Einfügen auf dem iPad nutzen

Die „Copy & Paste“-Funktion, die seit einiger Zeit in iOS, dem Betriebssystem für Apples mobile Geräte, verfügbar ist, lässt sich am besten folgendermaßen nutzen: Drücken Sie mit dem Finger auf das zu kopierende Wort und warten Sie so lange, bis eine Blase auftaucht. Nach dem Loslassen erscheint ein Menü, das Sie entweder alles auswählen lässt oder – über Auswählen – nur bestimmte Textpassagen. In der Anwendung, für die der vorher kopierte Text bestimmt ist, wird durch ein langes Drücken auf die passende Stelle und Auswählen von „Einsetzen“ der Text eingefügt. Bei einem Absatz geht es noch schneller: Durch viermaliges schnelles Tippen ist er markiert.

Tipp 3: Keypad besser nutzen

Wer mit dem virtuellen Keypad besser tippen möchte, sollte das iPad im Querformat verwenden. So steht etwas mehr Platz in der Breite zur Verfügung, was besonders Nutzer mit großen Fingern freuen dürfte. Auch wer mehrere Finger einsetzt, dürfte so schneller an sein Ziel kommen.

Tipp 4: Bluetooth-Tastatur mit dem iPad koppeln

Werden viele Umlaute mit dem iPad getippt, dann kann sich der Einsatz einer externen Bluetooth-Tastatur lohnen. Sobald diese jedoch einmal gekoppelt ist, kommt die virtuelle Tastatur nicht mehr zum Vorschein. Schlecht, wenn man nur mal kurz eine Notiz verfassen will. Erst das Entkoppeln der Tastatur bringt das Keypad wieder zum Vorschein.

Tipp 5: Dock voll ausnutzen

Nach dem ersten Starten erweckt die Taskleiste – im Apple-Jargon Dock genannt – den Eindruck, sie wäre mit 4 Icons voll belegt. Dabei haben insgesamt bis zu sechs Anwendungen auf ihm Platz. Icons lassen sich einfach durch einen langen Fingerdruck auf das Dock umsortieren. Nachdem die Icons beginnen zu wackeln, können sie frei bewegt werden. Nach einem abschließenden Druck auf den Home-Button kann mit dem iPad wieder wie gewohnt gearbeitet werden.

Tipp 6: Gelöschte Apps wiederherstellen

Wer im App Store Software erwirbt und sie versehentlich löscht oder das iPad etwa zurücksetzen musste, muss sie nicht erneut kaufen. Der angelegte Account merkt sich, welche Software gekauft wurde und berechnet für ein erneutes Herunterladen dann nichts extra. Kleines Problem: Erst nach dem Kauf wird ersichtlich, ob Sie das Programm vorher bereits gekauft hatten. Falls nicht, werden Sie zur Kasse gebeten.

Tipp 7: Bookmarks auf dem iPad-Desktop ablegen

Für interessante Internetseiten lassen sich Lesezeichen nicht nur im Safari-Browser selbst, sondern auch auf dem Desktop des iPads ablegen. Dafür genügt ein Tippen auf das Plus-Zeichen neben der URL und ein anschließender Klick auf den Menüpunkt „Zum Home-Bildschirm“.

Tipp 8: Andere Suchmaschine als Google verwenden

Der Browser des iPads verwendet standardmäßig Google als Suchmaschine. Wer eine andere bevorzugt, kann unter Einstellungen, Safari, Suchmaschine auch Yahoo auswählen. Weitere stehen leider nicht zur Wahl. In diesem Fall muss man direkt die Internetseite der gewünschten Alternative besuchen.

Tipp 9: Apps gruppieren

Gerade die Apps machen das iPad so richtig spannend, zumal diese zuhauf verfügbar und obendrein oft noch kostenlos sind. Doch je mehr Apps auf dem Desktop erscheinen, desto unübersichtlicher wird er. Daher ist es ratsam, die Apps in verschiedenen Ordnern nach Verwendungszweck zu gruppieren. Leider ist dies erst in der Zukunft angedacht. Bis dahin lassen sich die Symbole lediglich auf zusätzlichen Homescreens gruppieren. Einfach ein Programmsymbol so lange angetippt lassen, bis diese anfangen zu wackeln. Danach lassen sie sich einfach so lange hin und herbewegen. Ein Druck auf die Home-Taste beendet den Vorgang.

Tipp 10: Das iPad als digitalen Bilderrahmen verwenden

Viele wissen nicht, dass sich das iPad auch als digitaler Bilderrahmen verwenden lässt. Da Apple bekanntlich viel Wert auf das Design seiner Produkte legt, kann der Tablet PC auch bei Nichtnutzung eine sehr gute Figur machen. Wenn das Display gesperrt ist, lässt sich die Funktion über die Schaltfläche neben dem großen Entsperr-Regler starten. Eine Augenweide ist sie allerdings nur, wenn das Gerät dazu auf einem iPad-Ständer oder einem Dock steht. Tunen lässt sich der Bilderrahmen via „Einstellungen, Bilderrahmen“.

Tipp 11: iPad stummschalten

Wer das iPad spontan stummschalten will, drückt länger auf den Lautstärkeregler an der rechten oberen Gehäuseseite.

Tipp 12: Scrollen beschleunigen

Schnell zurück: Wer bei Webseiten mit viel Text weit nach unten gescrollt hat, kommt durch einen doppelten Tipp in die Titelzeile schnell wieder in den oberen Seitenbereich zurück.

Tipp 13: Bilder schnell aus Webseiten extrahieren

Am Computer sind für das Speichern von Bildern mehr als zwei Klicks nötig. Beim iPad nicht: ein langer Fingertipp auf das gewünschte Bild speichert es unter „Fotos“.

Tipp 14: iPad resetten

Man will es nicht hoffen, doch sollte sich das iPad nicht mehr aus dem Standby-Modus aufwecken lassen oder aus einem anderen Grund nicht mehr reagieren und einfrieren, kann man das Gerät folgendermaßen zurücksetzen: Der Ein-/Aus-Schalter muss zusammen mit der Home-Taste zusammen für etwa zehn Sekunden gedrückt werden, um einen Neustart auszulösen.

Tipp 15: Suchen mit Spotlight

Das Suchen auf dem iPad gestaltet sich dank „Spotlight“ recht einfach. Inhalte werden nach Aufrufen der Suche über ein Streichen nach rechts fix gefunden. Dabei ist der Dokumententyp egal, es werden sowohl Filme, Musik, Apps, E-Mails, Kontakte oder jede andere Art von Datei gefunden.

Tipp 16: Drehung von Inhalten verhindern

Das iPad merkt durch ein eingebautes Gyroskop, wenn es bewegt und gedreht wird. Stellen Sie es beispielsweise hochkant, drehen sich auch die Inhalte entsprechend. Wem das nicht gefällt, der fixiert die Darstellung durch den Schiebeschalter an der rechten oberen Gehäuseseite.

Tipp 17: Musik komprimieren

Seit der Veröffentlichung von iTunes 9.1 kann man seine Musik auf Wunsch automatisch komprimieren lassen. Die oftmals in hoher Datenrate vorliegenden Audiodateien verlieren dabei nur wenig an Klangqualität, sparen allerdings deutlich an Speicherplatz ein. Die am meisten verkaufte Einstiegsversion des iPads hat nur 16 GB Speicherplatz und der ist rascher gefüllt als einem lieb ist. In den Synchronisierungseinstellungen setzt man dazu einfach bei „Titel mit höherer Datenrate in 128 kBit/s AAC konvertieren“ einen Haken und schon finden deutlich mehr Songs auf dem iPad Platz. Die Originaldateien werden dabei nicht verändert. Nur das Übertragen auf das iPad dauert damit ein wenig länger, da „on the fly“ komprimiert wird.

Weitere hilfreiche Tipps und Tricks gibt der Ratgeber iPad bei computerfrage.net. Dort lassen sich auch offene Fragen im Forum stellen.


Bild: iPad von refeia, CC-BY

Apple iPhone 4S

Das neue iPhone 4S im Vergleich zum Vorgängermodell iPhone 4

Nun ist es da: Das neue iPhone 4S von Apple. Und auch, wenn es rein äußerlich gegenüber seinem Vorgänger keine wesentlichen Unterschiede aufweist, stecken einige wichtige Neuerungen „unter der Haube“. Mehr denn je wird das iPhone dabei zur Mitteilungs- und Organisationszentrale, mit dessen Hilfe es einfacher als auf dem Vorgänger gemacht wird, seine Termine und Kontakte zu verwalten. Doch das iPhone 4S hat noch einiges mehr auf Lager: Die integrierte Kamera ist zu einer vollwertig-hochauflösenden Kamera gewachsen und mit der neuen Funktion „Siri“, ist es zuverlässig möglich, das iPhone 4S per Sprachbefehle zu steuern. Mehr als 200 neue Funktionen bietet außerdem das Betriebssystem iOS.

Weiterlesen

Samsung Galaxy Tab 10.1

Tablet-Streit: Samsung erwägt (Gegen-)Klage gegen Apple

Der koreanische Tablet-Hersteller Samsung überlegt gegen das durchgesetzte Verkaufsverbot des Samsung Galaxy Tab 10.1 vorzugehen und will offenbar seinen größten Konkurrenten Apple ebenfalls wegen Patentrechtsverletzungen verklagen. Die Klage soll sich auf den Vertrieb in Australien beziehen. Samsungs Anwalt kündigte bei einer Anhörung vor einem australischen Bundesgericht bereits an, die Klage einzureichen, sobald das Verfahren Ende September startet.

Weiterlesen

Steve Jobs

Apple-Konzernspitze wird neu besetzt: Steve Jobs tritt zurück

Steve Jobs hat seinen Rücktritt als CEO von Apple erklärt. Als Begründung gibt er lediglich an, dass er seine Pflichten als Unternehmenschef nicht länger wahrnehmen könne. Spekuliert wird derweil über die wahre Ursache für Jobs‘ Rücktritt, die höchstwahrscheinlich in seinem angeschlagenen Gesundheitszustand zu suchen ist.

Weiterlesen

Apple iPad 3

Apple iPad 3: Gerüchte und Spekulationen um Erscheinungstermin, Features & Design

Seit dem 2. März 2011 ist das aktuelle iPad 2 in den USA und seit dem 25. März 2011 auch in Europa erhältlich. Damit ist seit Veröffentlichung knapp ein halbes Jahr vergangen. Zwar warten alle derzeit gespannt auf offizielle News zum iPhone 5, dennoch brodelt die Gerüchteküche auch beim iPad 3 stark. Zeit, einen Blick auf aktuelle Gerüchte und News um das iPad 3 zu werfen, das voraussichtlich erst 2012 erscheinen soll. Ursprünglich war mit einer Veröffentlichung noch im Jahr 2011 gerechnet worden, doch Lieferprobleme für das Display machen Apple derzeit einen Strich durch die Rechnung.

Weiterlesen

Entwurf: Apples zukünftiger Campus 2?

Campus 2: Apple baut Firmenzentrale aus – Ausmaße eines Raumschiffs

Apple wurde 1971 von Steve Jobs und Steve Wozniak gegründet. Als Firmensitz wählten die beiden die kalifornische Kleinstadt Cupertino, die im Silicon Valley der San Francisco Bay Area liegt. In der Gegend haben auch andere bedeutende IT-Unternehmen wie Intel, HP oder AMD ihren Sitz. HP hat bereits im letzten Jahr seine Büros in Cupertino aufgegeben und ist vollständig nach nach Palo Alto, dem Hauptsitz von HP gezogen. Den freigewordenen Platz, immerhin rund 400.000 Quadratmeter, hat Apple gekauft, sodass Apple das Areal seines Campus nahezu verdoppeln konnte. Jetzt besitzt Apple dort 57 Gebäude und beschäftigt dort rund 50.000 Mitarbeiter.

Weiterlesen

Samsung Galaxy Tab vs. Apple iPad

Apple erwirkt Verkaufsstopp des Samsung Galaxy Tab in Europa

Das Landgericht Düsseldorf hat einer Klage von Apple stattgegeben und den europaweiten Verkaufsstopp des Samsung Galaxy Tab verfügt. Das will Samsung verständlicherweise nicht hinnehmen und will gegen die einstweilige Verfügung vorgehen. Samsungs PR-Chef Kim Titus sagt dazu, dass Samsung sein geistiges Eigentum in ganz Deutschland sowie dem Rest der Welt verteidigen werde.

Weiterlesen

kompass

Navigieren mit iPhone, iPad und iPod: Alle Navi-Apps im Überblick

Die Verbreitung von Apples iPhone, dem Tablet iPad und dem Musikplayer iPod inkl. der verschiedenen Varianten bleibt ungebrochen. Gerade die vielen verfügbaren Apps, die das Leben in vielerlei Hinsicht erleichtern, tragen dazu bei. Auch im Bereich der Navigation sind die Geräte mit der entsprechenden App gut gerüstet. Der eingebaute GPS-Sensor lotst einen sicher über Feld, Wald und Wiese, wenn man die passende App nutzt. Bei passendem Datentarif mit Flat-Option ist die Position sogar noch schneller bestimmt.

Weiterlesen

Das zukünftige Amazon-Tablet?

Analyse: Apples iPad 2 wird auch 2012 Marktführer bleiben – Amazon größter Konkurrent

An der Vormachtstellung des iPad von Apple wird auch das kommende Jahr 2012 nichts ändern. Das glauben zumindest Analysten der Investmentbank Canaccord Genuity. Auch wenn wiele weitere Hersteller auf den Markt drängen, wird der Anteil an verkauften Tablets im Jahr 2012 immer noch mehr als 50 Prozent ausmachen.

Weiterlesen

Apple iPad

iPad-Hype ungebrochen – 1 Prozent des weltweiten Web-Traffics vom iPad verursacht

Seitdem das iPad auf dem Markt ist, hat sich der Anteil an mobilen Webzugriffen rasant erhöht. Nach nicht mal einem Jahr mit iPad und iPad 2 machen die Internetzugriffe über Apples Tablet PCs mittlerweile über ein Prozent des weltweiten Web-Traffics aus. Das hat jetzt eine Studie im Auftrag des Internet-Dienstleisters Net Applications ergeben. Die 1-Prozent-Schwelle wurde demnach im Juni überwunden. In den USA ist dieser Wert sogar noch höher. Dort erfolgen 2,1 Prozent aller Web-Zugriffe vom iPad.

Weiterlesen

Imerj 2 in 1-Smartpad

Dual-Screen Smartphone-/Tablet-Kombi mit Android: Imerj zeigt Prototyp

Seitdem Android immer öfter auf Tablets und anderen mobilen Geräten eingesetzt wird, werden die Gerätehersteller experimentierfreudiger und probieren neue Formfaktoren aus. Der aktuelle Prototyp von Imerj Design ist ein Beispiel dafür: Nach dem Aufklappen der Konstruktion kommen zwei getrennte Bildschirme zum Vorschein, die Android-Anwendungen auch kombiniert nutzen können, sodass dann eine Gesamt-Nutzfläche von 6 Zoll entsteht – ein Tablet im Mini-Format.

Weiterlesen

Tablet-Duell: Motorola Xoom gegen das iPad 2 von Apple

Erst seitdem Google das neue Bestiebssystem Android 3.0 Honeycomb veröffentlicht hat, können die angekündigten Konkurrenz-Tablets mit dem iPad von Apple mithalten. Erst dieses OS ist speziell für die Nutzung mit Tablets optimiert worden und unterstützt beispielsweise die Gestensteuerung oder große Touchscreens. Während bereits erste Geräte mit Googles neuestem Streich erhältlich sind, betreibt Apple bereits Modellpflege und bringt eine überarbeitete Version seines ersten Tablets auf den Markt.

Weiterlesen

Toshiba Tablet: „Besser als das iPad 2“

Auch Toshiba plant im Markt der Tablet-PCs mitzumischen und will im Frühjahr ein eigenes Modell herausbringen. Das noch namenlose Kind soll mit Googles neuester Android-Version 3.0 laufen und sonst die vergleichbare Ausstattung anderer Tablets aufweisen. Dennoch lehnt sich Rob Wilkinson, General Manager von Toshiba Australia’s Information Systems-Abteilung (ISD) recht weit aus dem Fenster und behauptet, der neue Tablet PC werde besser als das iPad 2.

Weiterlesen