Starke Verkaufszahlen – iPad Air am Markt erfolgreich

ipad air

Klassische PCs und Notebooks verkaufen sich immer schlechter. Grund dafür sind neben den so genannten Ultrabooks natürlich auch die Tablets, die immer mehr Performance zur Verfügung stellen und natürlich durch ein hohes Maß an Mobilität weitere Argumente liefern. Zu den neuesten Beispielen dafür zählt das neue iPad Air.

Kontinuierliche Dominanz im Tablet-Sektor

Mit dem iPad der ersten Generation hat Apple die Basis für die Gesamte neue Geräteklasse geschaffen. Tablet-PCs sind immer beliebter geworden, wobei das iPad immer zu den Favoriten zählte. Nach einigen Faclift-Ausführungen hat Apple nun endlich wieder ein komplett neues iPad auf den Markt gebracht und wurde dafür von Technik-Fans belohnt. Daher überrascht es nicht, dass die Verkaufszahlen beim Launch regelrecht explodiert sind. Selbst iPad 4 und das beliebte iPad mini verkauften sich ab ihrer Markteinführung nicht so gut, wie es beim Air der Fall ist.

Leicht und stark

Ganze 179 Gramm hat das Air gegenüber seines Vorgängers bzw. iPad 4 abgespeckt. Konkret wiegt es nur 473 Gramm und bringt es auf schmale 8 mm Bauhöhe. Dennoch konnte das 9,7 Zoll große Retina-Display verbaut werden, dass natürlich weiterhin mit 2.048 x 1.536 Pixeln auflöst. Auch im Innenleben des filigranen Tablets hat sich einiges getan. Zum Einsatz kommt nun der A7 Prozessor mit zwei Rechenkernen und 1,4 GHz Taktrate. Entscheidend für die hohe Nachfrage dürfte auch die umfangreiche Ausstattung sein. Ganze 1 GB RAM und maximal 128 GB Flash-Speicher verbauen die Kalifornier in ihrem neuen Vorzeige-Tablet. Dazu kommen schnelles WLAN, Bluetooth 4.0 und ein integriertes 4G-Modul, dass alle deutschen LTE-Frequenzbereiche unterstützt.

Die zwei Kameras, von denen die Front-Cam mit 720p für den Facetime-Einsatz konzipiert wurde und die Linse an der Rückseite mit 5 Megapixeln und Full HD Videoaufnahme für ein Tablet eine ordentliche Hauptkamera abgibt.

Foto: © kelly marken – Fotolia.com

2 Gedanken zu „Starke Verkaufszahlen – iPad Air am Markt erfolgreich

  1. Manuel

    Ich tendiere immernoch zu PC’s und Laptops einfach aufgrund der Freiheiten die du im Vergleich zu Tablets besitzt.

  2. Jens

    Zunächst habe ich mein iPad täglich genutzt, dachte es ist keinesfalls ersetzbar. Dann das Unglück: iPad herunter gefallen, Display gesplittert. Reparatur war mir zu teuer, eigentlich wollte ich gleich ein neues kaufen. Doch dann habe ich gemerkt – eigentlich fehlt es gar nicht. Für mich zwar ein attraktives Endgerät, am Ende jedoch nur Convenience – meines Erachtens gibt es niemanden, der es wirklich braucht – nur welche, die es gerne mögen – und dazu zähle ich mich selbst auch noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *