RP Plus: Rheinische Post startet digitale Sonntagszeitung fürs iPad

Im AppStore tummeln sich mittlerweile eine ganze Reihe von Apps von Medienhäusern, die ihre bislang klassischen Print-Inhalte nun auch in digitaler Form auf dem iPad anbieten. Zu den Vorreitern in Sachen Digitalen Medien gehört Axel Springer. Bereits vor knapp einem Jahr teilte das Verlagshaus mit, dass Digitale Medien im ersten Quartal 2010 mit 160 Millionen Euro erstmals den zweitgrößten Umsatzbeitrag im Konzern geleistet hätten. Auch die Werbeerlöse in diesem Bereich seien um 47,3 Prozent auf 113,5 Millionen Euro (Vergleich zum Vorjahr) gestiegen.

Am Wochenende will nun auch die Rheinische Post in Düsseldorf mit der „RP Plus“-App ein entsprechendes Angebot für das iPad starten. Nach Angaben des Verlages handelt es sich dabei um die „erste digitale Sonntagszeitung“, die speziell für das Multimedia-Tablet von Apple erstellt wurde. Wie der Mediendienst Kress vorab berichtet, setzt die Rheinische Post bei ihrer App auf spannenden Autorenjournalismus sowie auf ein multimediales Angebot, dass alle Möglichkeiten des iPads ausschöpfe. Eine Zweitverwertung von Zeitungsinhalten soll es bei RP Plus nicht geben, wird Chefredakteur Sven Gösmann zitiert.

RP Plus ist ein digitales Magazin mit exklusiven und hochwertigen Inhalten – in gewohnter Qualität der Rheinischen Post, aber in einer völlig neuen, multimedialen Aufbereitung. Die neue iPad-App bietet exklusive Reportagen, Interviews und Analysen aus den Bereichen Politik und Wirtschaft, Kultur, Lifestyle und Sport – mit einem Schwerpunkt auf Themen aus Nordrhein-Westfalen.

Interaktive Grafiken, Bilderstrecken in hoher Brillanz, Videos und weitere multimediale Features wie 360-Grad-Fotografie runden ein hochwertiges Angebot ab, das die bekannten Marken Rheinische Post und RP Online ergänzt. „Mit RP Plus bieten wir eine neue journalistische Dimension. Alle Themen sind für die moderne iPad-Technik und für den Sonntag als entspannten Lesetag aufbereitet. RP Plus gelingt es, einen neuen und anderen Blick auf Deutschland, NRW und die Region zu werfen“, sagt Clemens Bauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mediengruppe RP.

Darüber hinaus plant der Verlag, seine digitale Sonntagszeitung künftig auch für Tablets anderer Hersteller anzubieten. Zudem sei bereits eine Webversion in Vorbereitung. In der Anfangsphase kann RP Plus zunächst kostenlos (immer samstags ab 14 Uhr) im Apple AppStore heruntergeladen werden. Danach soll jede Ausgabe der digitalen Sonntagszeitung 1,59 Euro kosten.



 

Ein Gedanke zu „RP Plus: Rheinische Post startet digitale Sonntagszeitung fürs iPad

  1. Pingback: RP Plus: Rheinische Post startet digitale Sonntagszeitung fürs iPad | App, Digital Publishing, Digitale Medien, iOS, iPad | ipadinside.de « eGuy on mobile Publishing Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *