Razer Gaming Tablet

Razer stellt erstes Gaming Tablet auf der CES vor

Auf der diesjährigen CES, der weltgrößten Technikmesse in Las Vegas, wurden nebst schnellen Smartphones und smarten Fernsehern auch das erste Gaming-Tablet vorgestellt. Der Hersteller Razer der sich vorwiegend auf Gaming-Zubehör spezialisiert hat, stellte auf der Messe den Prototypen des Tablets für Zocker vor. Fiona – unter welchem Namen das Projekt Gaming-Tablet bei Razer läuft, soll noch dieses Jahr auf dem Markt erscheinen.

Zwar wird derzeit versucht mit Ultrabooks den schnell bootenden Tablet Deutschland und weltweit Konkurrenz zu machen, doch so schnell lassen sich die flachen Multitalente nicht wieder vom Markt verdrängen. Im Gegenteil, Tablet Hersteller gehen in die Offensive und erobern nun auch den Gaming-Markt.

Das auf der CES vorgestellte Gaming Tablet-Projekt von Razer soll mittels des integrierten Intel Core-i7 Prozessors die nötige Power zum Zocken liefern. Mit einem 10,1 Zoll großen Touchscreen, welcher über eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln verfügt, scheint das Tablet jedenfalls gut fürs Spielen ausgestattet zu sein. Auffällig und natürlich das besondere Highlight am Zocker-Tablet sind die Bedienelemente, die jeweils an den Seiten von Fiona angebracht sind. Zwei analogen Joysticks, mit Steuerungsknüppel und Buttons dienen natürlich nicht nur als optisches Gadget sondern sollen vor allem die Steuerung über den Touchscreen erweitern und somit für das gewohnte Gaming-Gefühl sorgen.

Razer Gaming Tablet

Während der i7 Prozessor für die entsprechende Rechenleistung sorgt, liefert Dolby-7.1-Surround den passenden Sound zu den aktuellsten Games. Außerdem wurde das Tablet mit Bluetooth 3.0, WLAN und WiFi ausgestattet. Ein Gyroskop-Sensor, also eine Kippsteuerung und ein Magnetometer sind ebenso technische Besonderheiten des Tablets, wie auch ein Beschleunigungssensor und ein winziger Elektromotor für spezielle Effekte sorgen soll.

Mehr verriet der Hersteller Razer nicht zu seinem Projekt Fiona. So wurde nicht bekannt über welche Speicherkapazitäten und Grafikleistungen das Gaming Tablet verfügen soll. Genauso wenig wurden Details zur Akkulaufzeit oder dem Gewicht des Pads mit Steuerungselementen laut. Was Razer jedoch geschafft hat, war das Interesse und die Neugier von Freunden der Unterhaltungselektronik zu wecken. Denn mit der Kombination aus Multi-Touchscreen und Dual-Controllern sieht Projekt Fiona nicht nur verdammt gut aus, sondern bietet auch noch verbesserte Spielmöglichkeiten im Vergleich zu herkömmlichen Konsolen.

Bilder: Razer Screenshots

Ein Gedanke zu „Razer stellt erstes Gaming Tablet auf der CES vor

  1. Fabian

    Mich würde mal interessieren wie groß der Verbrauchermarkt für solche Geräte ist. Wie hoch ist denn die Nachfrage wirklich? Ich könnte mir gerade für mich persönlich keinen Moment vorstellen an dem ich mir denke : “ jetz wär so ein razor gamingpad super!“ …. vielleicht noch in der Uni, wenn man nichts zu tun hat :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *