iPhone 4 in Deutschland: T-Mobile legt Verkaufspreise und Upgrademöglichkeiten fest

Am Dienstag um 10.00 Uhr startet der Vorverkauf des iPhone 4 in Deutschland. Das hat die Telekom am Abend per Twitter mitgeteilt. Das Gerät ist auch für iPad-Benutzer interessant, ist es doch mit der nächsten Version des iPhone-Betriebssystems ausgestattet, dem iOS 4. Es führt zahlreiche interessante und wichtige neue Features ein, die auch iPad-Nutzer gerne so schnell wie möglich nutzen möchten wie ein erweitertes Multitasking, Ordner oder weitergehende Features für den Firmeneinsatz (mehrere Exchange-Server, SSL-VPN, Gerätemanagement,…). Die iPad-Version von iOS 4 soll aber erst im Herbst kommen.

Im Online-Shop der Telekom sowie in den T-Punkten sind vorerst nur die schwarzen Modelle vom iPhone 4 mit 16 oder 32 GB Speicher vorbestellbar. Erstverkaufstag ist der 24. Juni. Die weißen iPhones seien “vorerst nicht lieferbar”. Die Geräte kosten je nach Ausstattung und Complete-Vertrag zwischen einem und 399 Euro.

Wer bereits einen alten Vertrag beispielsweise für das iPhone 3GS vom letzten Sommer besitzt, kann seinen Vertrag ab 12 Monate bisheriger Laufzeit vorzeitig verlängern, muss aber 25 Euro je Restmonat als “Ablöse” zusätzlich zahlen. Das hat die Telekom im letzten Jahr bei der Einführung vom iPhone 3GS ebenso gemacht.

Wichtig: Bestandskunden, die das Upgrade-Angebot wahrnehmen möchten, müssen warum auch immer persönlich im Telekom-Shop bestellen und können offenbar nicht online verlängern.

Einen Anlass zu Preissenkungen oder –Erhöhungen sieht die Telekom offenbar nicht: “Die aktuellen iPhone-Tarife bleiben unverändert”, heißt es ebenfalls via Twitter.

Das iPhone darf in Deutschland auch weiterhin exklusiv von der Telekom verkauft werden, im freien Handel wird es aber als Import aus anderen europäischen Ländern, in der Regel Italien, erhältlich sein und umfasst dabei die normale Apple-Garantie, aber keinen SIM-Lock. Inwieweit E-Plus oder Vodafone wie zuletzt beim 3GS Importangebote über Partner in ihren eigenen Shops anbieten werden, ist nicht bekannt.

Dieser Beitrag wurde am von in Apple iOS, iPad Datentarife veröffentlicht. Schlagworte: , , .

Über Stefen Niemeyer

Stefen Niemeyer berichtet von Berlin aus über das iPad, er nennt seit dem 27.5. ein 3G-Modell sein eigen. Stefen hat die Entstehung von Windows XP bei Microsoft in Unterschleißheim begleitet, war kurze Zeit Pressesprecher von AMD und Redakteur der PC Professionell in München. Neben seiner Arbeit für die PR-Agentur Frische Fische, anfangs aus Dresden, jetzt im Berliner Büro, betreibt er noch die Seite Tabletprofi.com.

2 Gedanken zu „iPhone 4 in Deutschland: T-Mobile legt Verkaufspreise und Upgrademöglichkeiten fest

  1. Benjamin Grüning

    Wer sich das iPhone 4 mit Vertrag holt ist selber Schuld, denn in Frankreich zum Beispiel, gibt es dieses unter 700 Euro. 😉

    MfG

  2. Pingback: iAd: Unerwünschte Werbung in iOS 4 abschalten » iPhone, Nutzer, Werbung, Apple, UMTS, Rolle » ipadinside.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *