iPad Effects 2010: Tomorrow Focus stellt auf der dmexco die erste inPad-Studie vor

Auf der diesjährigen Online Marketingmesse dmexco in Köln spielt natürlich das iPad eine große Rolle bei den Ausstellern. So auch bei Tomorrow Focus. Das Medienunternehmen stellt am 15. September auf der dmexco die erste inPad-Studie mit dem Titel „iPad Effects 2010“ vor.

Vorab steht die Studie zum Download zur Verfügung und sie bietet einige interessante Ergebnisse, die sich Marketer genauer ansehen sollten:

  • Fast 90 Prozent der insgesamt 122 144 Befragten gaben an, das sie das iPad mehrmals tätig nutzen, es dient jedoch überwiegend der privaten Nutzung (40,3 Prozent). Keiner der befragten Personen nutzt das iPad ausschließlich beruflich. Das iPad wird daher auch überwiegend zu Hause genutzt (80,2 Prozent)
  • Die Nutzungszeit findet daher auch überwiegend in den Abendstunden statt und ein starker Anstieg ist auch am Morgen in der Drive Time zu beobachten. Am Wochenende wird das iPad verstärkt genutzt.
  • Die Nutzungsmotive sind vielfältig, aber das Lesen von Tageszeitungen (88,9 Prozent) und Zeitschriften / Magazinen (61,1 Prozent) spielt auf dem iPad eine große Rolle.
  • Zwei Drittel der Befragten nutzen bereits ein iPhone oder ein iPod.
  • 50 Prozent der Befragten sind bereit bis zu 10 Euro für journalistische Inhalte pro Monat auszugeben.
  • Werbung wird akzeptiert, wenn hierfür kostenlos Inhalte zur Verfügung gestellt werden.

Die iPad Studie wird auf der dmexco von Karin Rothstock am Mittwoch, 15. September um 16 Uhr, Seminar 2, vorgestellt.

Dieser Beitrag wurde am von in Business veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Heike Bedrich

Seit 1993 bin ich in der Marketing & PR-Welt zu Hause. 1998 gründete ich Talisman, Kommunikation und Imagebildung. Talisman betreut Unternehmen aus dem Medien & IT Bereich im PR-Bereich, in der internen Unternehmenskommunikation und im Social Web. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Online Reputation Management. Ich bin bei ipadinside Co-Autorin für die Themen Marketing & Kommunikation. Desweiteren schreibe ich als Co-Autorin im Fachblog PR-Blogger. Ich liebe Gadgets über alles, daher besitze ich auch ein iPad und ein iPhone. Diese Geräte verändern die Medienlandschaft und die Kommunikation langfristig. Zeitschriften und Zeitungen lese ich immer noch sehr gerne und liebe gute Bücher. Ich habe zwei Kinder und lebe in München.

3 Gedanken zu „iPad Effects 2010: Tomorrow Focus stellt auf der dmexco die erste inPad-Studie vor

  1. plexynote

    laut Angabe in der Studie waren es 144 befragte Personen. Allerdings sind bei vorsichtig geschätzten 200.000 verkauften iPads in Deutschland (Prognose für 2010: 500.000) 144 Befragte weniger als 0,1 Prozent der iPad-User.

    Und keine Angabe in der Studie darüber, wie und wo die Personen befragt wurden (Online, auf der Straße, am Telefon?) – diese Studie ist nicht sonderlich repräsentativ, oder? Dass z.B. jeder 4. iPad-User Abitur haben soll, möchte ich stark bezweifeln. Mir wird schon schlecht bei dem Gedanken, wie viele Blogs die Meldung über diese „Studie“ unreflektiert weiterposten und so eine „öffentliche Meinung“ etabliert wird…

    Ich hoffe, das war nett genug formuliert…

  2. Michael Friedrichs

    Die Kritik ist begründet. Ich hoffe, dass es morgen auf der dmexco weitere Details über diese „Studie“ gibt. Insbesondere darüber, wie und wo die 144 Leute befragt wurden und inwiefern die Umfrage repräsentativ sein soll.

  3. Pingback: Lesetipps für den 15. September | Netzpiloten.de - das Beste aus Blogs, Videos, Musik und Web 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *