HTC Puccini

Erstes Tablet von HTC: Bilder des Puccini aufgetaucht

Erste Bilder der Tablet-Premiere von HTC sind aufgetaucht. Das HTC Puccini wird einen 10 Zoll großen Touchscreen besitzen. Einige Besonderheiten: Der „Magic Pen“, der beim HTC Flyer standardmäßig zum Lieferumfang gehörte, ist auch beim HTC Puccini mit dabei. Eine schützende Kunstledertasche soll das Tablet wirkungsvoll vor äußeren Einflüssen schützen. Die Kamera soll 8 Megapixel unterstützen.

Die US-Telekommunikationsaufsichtsbehörde FCC hat dem HTC Puccini bereits seinen Segen gegeben und die Zulassung erteilt. Im Zuge dessen hat der Boy Genius Report zwei Fotos des kommenden HTC Tablets veröffentlicht. Das erste Bild zeigt vermutlich den kompletten Lieferumfang des Geräts. So ist nicht nur das Tablet selbst enthalten, sondern auch ein schützendes Leder-Mäppchen sowie der vom HTC Flyer bekannte „Magic Pen“. Die Frontansicht lässt nichts Spektakuläres vermuten, vielmehr sieht das Puccini aus wie jedes andere Tablet. Der Rahmen um das Tablet ist etwa so breit wie der des Motorola XOOM.

Wie bei Apples Smart Cover könnte HTC auch bei der Ledermappe auf die Idee gekommen sein, das Zubehörteil nicht nur als Schutz zu definieren, sondern auch als komfortable Stütze, um in leicht geneigter Position gut längere Texte lesen zu können. Eine hoffentlich bald folgende Pressemitteilung sollte Klarheit schaffen.

HTC Puccini

HTC Puccini

Die Rückseite verhält sich recht unspektakulär. Leicht geschwungene Formen, gepaart mit einer wellenförmigen Karo-Maserung. Da das Gewicht bei Tablets eine entscheidende Rolle spielt, sollte HTC von seinem bisherigen Design-Modus abweichen und leichteres Hartplastik für die rückwärtige Abdeckung verwenden. Eine Aufschrift auf dem Tablet bestätigt die für Tablet-Kameras ungewöhnlich hohe Auflösung von 8 Megapixeln. Der Nutzen einer derart hohen Auflösung in einer Tablet-Kamera bleibt indes fraglich. Bei genauerer Betrachtung der beiden geleakten Fotos ist ein Dual LED-Blitz zu sehen und auch Stereo-Lautsprecher blitzen durch die Abdeckung. Über die technischen Details ist ebenfalls bisher noch nicht allzu viel bekannt. Einige Hinweise deuten auf die Verwendung einer 1,5 GHz-Dual Core-CPU hin.

Obwohl in der Summe recht wenig über das kommende Tablet bekannt ist, kann man sich dennoch ein kurzes Fazit erlauben: Ein netter Vorgeschmack auf das, was kommen wird. Es ist ferner davon auszugehen, dass HTC die Sense-GUI für das Puccini bereitstellen wird. So sind ausreichend Unterschiede zu den bereits erhältlichen Tablets anderer Hersteller gegeben, um sich erfolgreich am Markt positionieren zu können. Obwohl auch der Verkaufspreis noch nicht feststeht, sind zirka 600 Euro zum Marktstart realistisch. Wer HTC liebt, sollte also schon einmal einige Euro auf die hohe Kante legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *