iOS 4.2.1: Die vollständige Feature-Liste von Apple

Apple hat mit leichter Verspätung das iOS 4.2-Update veröffentlicht, dass das iPad endlich mit wichtigen Funktionen ausstattet, über die die aktuellen iPhone-Modelle bereits seit dem Sommer verfügen. Wir geben hier die vollständige Featureliste aus den Versionshinweisen wieder, die Apple beim Einspielen der Aktualisierung angezeigt hat. Die genaue Versionsbezeichnung lautet 4.2.1 (8C148 beim iPad und 8C148A beim iPhone).

Zu den wichtigsten Neuerungen gehören für den produktiven Einsatz das deutlich erweiterte Multitasking, so dass beispielsweise Messenger und VoIP-Apps im Hintergrund arbeiten können. Die Anzahl der sichtbaren Apps ist durch die Ordner deutlich höher, in denen man Apps thematisch sortiert versammeln kann. Für Unternehmen wird das iPad noch attraktiver dank Enterprise AppStore und Verschlüsselung und vielem mehr, das Apple bereits beim iOS 4 und 4.1 für das iPhone eingeführt hat.

Die umstrittenste Neuerung ist die Funktionsänderung des Schalters am Seitenrand rechts oben, er dient jetzt wie beim iPhone als Ein-/Ausschalter für den Ton und blockiert nicht mehr die automatische Bildschirmausrichtung. In typischer Apple-Manier ist freie Wahl zwischen beiden Funktionen nicht möglich.

Hier nun die Neuerungen im Einzelnen:

Multitasking-Unterstützung für Apps von Drittanbietern
– Multitasking-Benutzeroberfläche zum schnellen Wechsel zwischen Apps sowie zum Steuern der Bildschirmhelligkeit, Wiedergabe, Ausrichtungssperre und zum Verwalten von Druckaufträgen
– Unterstützung für das Ausführen von Audio-Apps im Hintergrund
– Anrufe mit VoIP-Apps können im Hintergrund und im Ruhezustand empfangen und getätigt werden
– Standortverfolgung und Ausführen von Aktionen durch Apps im Hintergrund
– Alarme und Nachrichten können über Push- und lokale Benachrichtigungen in Apps geladen werden
– Apps können Aufgaben im Hintergrund ausführen

Ordner zum besseren Organisieren und Zugreifen auf Apps

• Verbesserungen bei Mail
– Im gemeinsamen Posteingang werden E-Mails von allen Accounts angezeigt
– Schneller Wechsel zwischen Posteingängen ermöglicht schnellen Zugriff auf mehrere E-Mail-Accounts
– E-Mail-Verlauf zur Ansicht von mehreren E-Mails in derselben Konversation
– Importieren von .ics-Dateien in Kalender
– Anhänge können mit kompatiblen Apps von Drittanbietern geöffnet werden
– Suchergebnisse können abgelegt oder gelöscht werden
– Option zur Auswahl der Größe von Fotoanhängen
– Nachrichten im Postausgang können bearbeitet und gelöscht werden

• Verbesserte Unterstützung für den Einsatz in Unternehmen
– Unterstützung für Mobile Device Management-Lösungen von Drittanbietern
– Ermöglicht drahtlose Verteilung firmenweiter Anwendungen
– Kompatibilität mit Exchange Server 2010
– Unterstützung für Juniper Junos Pulse- und Cisco AnyConnect SSL VPN-Apps (verfügbar vom App Store)

• Game Center
– Kontaktanfragen senden und empfangen
– Freunde zu Mehrspieler-Spielen im Internet einladen
– Per Auto-Match Mehrspieler-Spiele mit anderen Spielern spielen
– Bestenliste und Leistungen anzeigen
– Spielempfehlungen von Freunden erhalten

• AirPrint
– E-Mail, Fotos, Webseiten und mehr direkt auf mit AirPrint kompatiblen Druckern im WLAN drucken

• AirPlay
– Videos, Musik und Fotos drahtlos an Apple TV streamen
– Musik drahtlos an für AirPlay aktivierte Lautsprecher und Empfänger (z. B. AirPort Express) streamen

• Text auf Webseiten in Safari suchen

• Mit Spotlight im Internet und bei Wikipedia suchen

• Bei der Websuche werden Vorschläge und die letzten Suchvorgänge angezeigt

• Unterstützung für das Ausleihen von Fernsehsendungen mit iTunes

• Erstellen und Bearbeiten von iTunes-Wiedergabelisten auf dem Gerät

• Unterstützung für das Verschenken von Apps über iTunes

• Drahtloses Senden und Akzeptieren von Kalendereinladungen über unterstützte CalDAV-Server

• Unterstützung für MobileMe-Kalenderfreigaben

• Verbesserter Datenschutz bei den Ortungsdiensten
– Ein Symbol in der Statusleiste zeigt an, wenn die Ortungsdienste verwendet werden
– Ortungsdienste können für jede App einzeln aktiviert und deaktiviert werden
– Anzeige, welche Apps in den letzten 24 Stunden Ihren Standort abgefragt haben

• Zusätzliche Einschränkungen (Kindersicherung), um
– das Hinzufügen von Freunden im Game Center und das Löschen von Apps zu verhindern
– Änderungen bei den Einstellungen für Accounts und Ortungsdienste zu beschränken

Neue Sprachen, Lexika und Tastaturen

Neue Schriften für Notizen verfügbar

Drahtloses Synchronisieren von Notizen über IMAP-basierte E-Mail-Accounts

• Automatische Rechtschreibprüfung

• Ausschalten von Hintergrundgeräuschen mithilfe des Stummschalters an der Seite des iPad

• Unterstützung für Bluetooth AVRCP

• Dauerhafte WiFi-Verbindung für den Empfang von Push-Benachrichtigungen

• Unterstützung für Bluetooth-Braille-Displays und internationale Braille-Display-Tabellen, Steuerung von VoiceOver mithilfe einer externen Tastatur und andere Optimierungen bei den Bedienungshilfen

• Drahtlose Bereitstellung der Updates der Netzbetreiber-Einstellungen für iPad WiFi + 3G

• Mehr als 1.500 neue Entwickler-APIs

• Fehlerbehebungen

Offenbar enthaltene Sicherheitsupdates sollen hier veröffentlicht werden. Dort ist bei Veröffentlichung dieses Artikels iOS 4.2 noch nicht aufgeführt.

Dieser Beitrag wurde am von in Ticker veröffentlicht. Schlagworte: , , , .

Über Stefen Niemeyer

Stefen Niemeyer berichtet von Berlin aus über das iPad, er nennt seit dem 27.5. ein 3G-Modell sein eigen. Stefen hat die Entstehung von Windows XP bei Microsoft in Unterschleißheim begleitet, war kurze Zeit Pressesprecher von AMD und Redakteur der PC Professionell in München. Neben seiner Arbeit für die PR-Agentur Frische Fische, anfangs aus Dresden, jetzt im Berliner Büro, betreibt er noch die Seite Tabletprofi.com.

Ein Gedanke zu „iOS 4.2.1: Die vollständige Feature-Liste von Apple

  1. Pingback: Warum iOS4 auf dem iPad nur bedingt begeistert | iCider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *