Dell Streak 7 ab heute in den USA erhältlich: schlechtes Display und schwache Akku-Laufzeiten

Seit heute gibt es in den USA nun endlich das erste Dual-Core Tablet auf Tegra 2-Basis zu kaufen. Neben dem Mehrkern-Prozessor bietet das Dell Streak 7 wie der Name schon verrät ein 7 Zoll Display, welches 800 mal 480 Pixel auflöst, zwei Kameras mit jeweils 5 und 1,3 Megapixel Auflösung sowie 16 GB internem Speicher.

Für 450 US-Dollar (umgerechnet 325 Euro) gibt es das Streak 7 zu kaufen, das klingt günstig, doch hält das Gerät auch, was die technischen Daten versprechen? Nein. Vorerst wird das Gerät nur mit Android 2.2 ausgeliefert, was schon ein fetter Minus Punkt wäre, denn bereits Mitte Februar kommt das Flaggschiff Motorola Xoom mit Android 3.0 (Honeycomb) auf den Markt.

Der Akku ist 2.780 mAh stark oder eher schwach, laut den Kollegen von Engadget & Co. läuft das Streak 7 im Akkubetrieb lediglich maximal 6 Stunden nonstop, nur 4 bis 5 Stunden, wenn man Videos schaut oder gar mit dem Gerät spielt. Hier liegen Konkurrenz-Tablets wie das iPad und Galaxy Tab bei 8 bis über 10 Stunden deutlich über diesem Wert.

Bei einem Tablet dürfte der wichtigste Bestandteil das Display sein, doch auch hier patzt Dell beim Streak 7 und bietet mit der Auflösung von 800 mal 480 Bildpunkten schon nur allenfalls Mittelmaß. Zudem soll die Helligkeit von mit Gorilla Glass geschützten Bildschirmen nicht allzu überzeugend sein. Dadurch sind auch die Betrachtungswinkel stark eingeschränkt. Das ist bei einem Gerät, welches nicht wie ein fester Monitor meist in der gleichen Position zum Betrachter gehalten wird, ein nicht zu unterschätzender Nachteil.

(via engadget.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *