Das-neue-iPad

Das neue iPad 3 – was hat sich verbessert?

Das iPad der nächsten Generation wurde lange Zeit gespannt erwartet und nun sind die technischen Details des neuen Apple iPad 3 endlich bekannt. Entgegen der Erwartungen, nennt der Hersteller das neue Gerät nicht „iPad 3“, sondern das „neue iPad“. Bleibt die Frage offen, ob die vierte Generation das „neuste iPad“ sein wird. Bis dieses erscheint, wird das neue iPad oder iPad 3 als Apple-Flaggschiff dienen.

 

Was hat sich verändert?

 

Retina-Display

Das neue iPad ist mit einem Retina-Display ausgestattet, dass 9,7 Zoll misst und in dem bekannten Format 4:3 erscheint. Somit kann der neue Multi-Touch-Screen gegenüber dem Vorgänger vier mal mehr Pixel vorweisen. Statt der 1.024 x 768 Pixel können sich Apple-Fans nun auf 2.048 x 1.536 Pixel freuen. Das Display ist damit schärfer als ein HD-Fernseher.

A5X-Prozessor

Im Inneren des iPad 3 steckt ein A5X-Prozessor. Dieser wird von einem Vierkern-Grafikchip unterstützt. Das neue iPad 3 soll damit doppelt so schnell sein als das Vorgängermodell. Das iPad 3 macht damit einen deutlichen Sprung nach vorne gegenüber dem iPad 2.

iPad3

Kamera

In dem neuen iPad verbirgt sich in der Rückseite eine verbesserte Kamera mit 5 Megapixeln. Diese liefert passende Bilder zum Display und lässt verpixelte Fotos in HD in Vergessenheit geraten. Außerdem ermöglicht die Kamera das Aufnehmen von Videos in voller HD-Auflösung mit 1080p.  Bezüglich der Frontkamera und Anschlüsse sind keine Veränderungen feststellbar.

LTE

Als weitere Neuerung verzeichnet das neue iPad den Mobilfunkstandard LTE. Laut Apple soll der LTE-Modus Download-Geschwindigkeiten von bis zu 73 MBit/s erreichen. Hierfür ist jedoch die Verbreitung von LTE in Deutschland Voraussetzung. Zudem unterstützt das Modell die Übertragungsstandards WLAN, UMTS, HSPA+ und DC-HSDPA sowie GSM/EDGE.

Hotspot-Funktion

Wie das iPhone ist auch das iPad in der Lage, dass sich weitere Geräte in die Mobilfunkdatenverbindung einklinken lassen, wenn der Netzbetreiber das zulässt.

Akkulaufzeit

Apple verspricht den Nutzern des iPad 3 eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden. Bei dem Einsatz von LTE soll die Laufzeit noch 9 Stunden betragen.

Kein Siri

Das neue iPad muss ohne die Sprachsteuerung Siri auskommen. Anscheint möchte sich Apple dieses Feature für das iPhone 4 S vorbehalten. Laut Informationen von Tim Cook soll Siri nun auch Japanisch sprechen und würde den Absatzmarkt des iPhone 4 S erweitern.

FAZIT

Das neue iPad entspricht mit seinen technischen Details den vorherigen Erwartungen. Es fehlt dem neuen Gerät jedoch an Features, mit dem es sich deutlich von Android  Tablets unterscheiden kann. Dennoch wird es sich bei dem neuen iPad 3 um ein hervorragendes Tablet handeln, dass sich über hohe Verkaufszahlen freuen wird. In der Vergangenheit hatte Apple die eigene Messlatte sehr hoch gelegt und mit bedeutenden Neuerungen überrascht, die nun von jedem Produkt aus dem Hause Apple erwartet werden.

Bildquelle: Apple

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *