BlackBerry Playbook soll billiger als das iPad werden

Es gibt Neuigkeiten zum BlackBerry PlayBook von Research in Motion (RIM). Wie die Business Week berichtet, soll der Tablet des kanadischen Smartphone-Herstellers zu einem Preis von unter 500 US-Dollar (umgerechnet 360 Euro) auf den Markt kommen und damit Konkurrenten wie dem Apple iPad zumindest von den Anschaffungskosten her den Rang ablaufen. Dabei berufen sich die Kollegen allerdings nicht auf irgendein Gerücht, sondern auf die Aussage von Jim Balsillie, CEO von RIM, höchstpersönlich. Einen konkreten Verkaufspreis wollte der Manager nicht nennen. Jeder Betrag zwischen 399 und 499 Dollar sei möglich.

Das BlackBerry PlayBook verfügt über ein 7 Zoll Multitouch-Display mit einer Auflösung von 1.024 mal 600 Pixeln, ein Dual-Core-Chip mit 1 GHz (auf Basis des Cortex A9) sowie ein GB Arbeitsspeicher. Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN (a/b/g/n), Bluetooth 2.1 und je ein Kamera auf der Vor- und Rückseite des PlayBooks. Ein UMTS-Modul ist nicht vorgesehen. Als Betriebssystem kommt QNX zum Einsatz. Das Gewicht wird mit 400 Gramm angegeben. Der Marktstart soll in den USA Anfang nächsten Jahres erfolgen. Der Verkaufsstart in Deutschland sowie weiteren Ländern steht im zweiten Quartal 2011 an.

(via: 9to5mac.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *