Apple einigt sich mit Zeitungsverleger auf ein Abo-Modell auf dem iPad

Offiziell ist es noch nicht, doch wie eine gut informierte und vertrauenswürdige Quelle den Kollegen von Silicon Valley Mercury News verraten hat, wird Apple in Kürze eine neues Abo-Modell für Zeitungen und Zeitschriften auf dem iPad anbieten. Dies setzt allerdings voraus, dass Apple sich mit den Verlagen auf entsprechende Konditionen geeinigt hat. Das vermutet auch der Medien-Experte Roger Fiedler, der in dem Bericht zu Wort kommt. Demnach sind die Verleger sehr daran interessiert, das klassische Print-Vertriebsmodell auf das Apple-Tablet zu übertragen. Doch wie sieht die Vereinbarung zwischen Apple und den Verlagen aus? Fiedler geht davon aus, dass Apple 30 Prozent des Abo-Preises sowie 40 Prozent der Werbeeinnahmen für sich behält. Als Gegenleistung erhalten die Verlage mit ihren Zeitungen und Zeitschriften nicht nur Zugang auf das iPad, sondern durch eine Opt-in-Lösung auch Zugang auf die Benutzerdaten der Abonnenten. Diese hätten bei Abschluss eines Abos dann die Wahl, ob sie ihre Benutzerdaten an die Verlage weitergeben möchten oder nicht.

Auch ein weiterer Punkt in dem Mercury News-Bericht ist interessant. Demnach gehen die Verleger davon aus, dass das iPad auch in den nächsten Jahren den Tablet-Markt dominieren wird. Sollte die Konkurrenz (insbesondere Tablets auf Android-Basis) dann einen ähnlich Erfolg vorweisen können, sei dies eine gute Möglichkeit für die Verlage, mit Apple bessere Konditionen auszuhandeln.

Mitte Juni hatte die taz bereits einen Versuch unternommen, ihre Tageszeitung als iBook für 99 Cent im AppStore anzubieten. Allerdings scheiterte dieses Anliegen nach wenigen Tagen wegen technischer Probleme und Apple entfernte das Angebot schließlich wieder. Man freue sich über das innovative Herangehen, eine Tageszeitung als elektronisches Buch zu verkaufen, doch dafür sei der iBookstore nicht gedacht, so das Statement von Apple.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *